CWG Pöttmes
CWG Pöttmes

Maibäume 2018 in der Gemeinde Pöttmes

Maibaum in Handzell

Schnellmannskreuth

Erich Poisl 1. Vorstand der CWG Pöttmes überreichte in Schnellmannskreuth eine Spende

Echsheim

Eine Spende der CWG Pöttmes überreichte der Gemeinderat Alwin Wagner

Erich Poisl bleibt weitere vier Jahre Vorsitzender

Ohne Gegenstimme bestätigte die Pöttmeser CWG Erich Poisl bei den Neuwahlen als Vorsitzenden. Veränderungen ergaben sich dagegen bei der Besetzung der Stellvertreter: Alwin Wagner und Klaus Hallwirth sind neu in der ansonsten unveränderten Führungsriege.

 

Vorsitzender Erich Poisl ermöglichte einen Überblick über die Arbeit im Gemeinderat, die erledigten Punkte und die anstehenden Aufgaben.
Mit sechs Räten und drei Ortssprechern (Martin Steinbacher/Reicherstein, Alexander Schmid/Ebenried und Stefan Kneissl/Immendorf) sieht man sich im Gremium gut vertreten. Poisl lobte die dortige Zusammenarbeit.


Dank guter Vorbereitung hatte Alois Arzberger als Wahlleiter keine Probleme mit dem Amt. Ohne Gegenstimme wurde Erich Poisl bestätigt. Nicht mehr zur Verfügung standen seine beiden bisherigen Stellvertreter Helmut Drittenpreis und Johann Müller, für die die Versammlung Neu-Gemeinderat Alwin Wagner und Klaus Hallwirth wählte.
Die weiteren Posten blieben mit Hermine Faßler (Schriftführerin), Silvia Hörmann (stellvertretende Schriftführerin), Ottmar Keller (Kasse) und Renate Glas (stellvertretende Kassiererin) unverändert. Als Beisitzer fungieren Martin Steinbacher, Alexander Schmid, Jürgen Zach, Georg Lohner, Georg Schmid und Johann Riedelsberger.
 

Stefan Kneißl wird als neuer Ortssprecher für Immendorf gewählt

Der Pöttmeser Ortsteil Immendorf hat einen neuen Ortssprecher. Am Montagabend wurde der 51-jährige Stefan Kneißl im Gasthof Moser in geheimer Wahl gewählt. Von 24 anwesenden Immendorfern votierten 22 für ihn. Zwei Stimmen waren einer Mitteilung der Christlichen Wählergemeinschaft (CWG) zufolge ungültig. Johann Schmidberger hatte Kneißl vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es nicht. Bürgermeister Franz Schindele und Geschäftsstellenleiter Ernst Abold leiteten unter Mithilfe von Gemeinderat Klaus Hallwirth (CWG) die Wahl. Unter den Anwesenden war auch Gemeinderat und CWG-Vorsitzender Erich Poisl.

Seit Gerhard Daferner im März nach 13 Jahren sein Mandat als Gemeinderat niedergelegt hatte, war Immendorf im Marktgemeinderat nicht mehr vertreten. Diese Aufgabe übernimmt nun nach einem halben Jahr Vakanz Stefan Kneißl. Der gebürtige Immendorfer arbeitet als Gruppenführer bei MAN Roland in Augsburg und ist seit 1991 Mitglied der CWG Pöttmes. Seit 2009 ist er Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Immendorf. Bürgermeister Schindele beglückwünschte Kneißl und wünschte eine gute Zusammenarbeit. Kneißl wird bei der nächsten Sitzung des Marktgemeinderats am Dienstag, 15. September, vereidigt. Kneißl ist damit der vierte Sprecher, der seinen Ortsteil im Pöttmeser Marktgemeinderat vertritt. Neben ihm tun das bereits Wilfried Schimmel für Schnellmannskreuth, Alexander Schmid für Ebenried und Martin Steinbacher für Reicherstein. Auch die derzeit nicht im Pöttmeser Marktgemeinderat vertretenen Ortsteile Osterzhausen und Kühnhausen hätten Anspruch auf einen Ortssprecher. Dort gibt es zur Zeit jedoch niemanden, der diese Funktion übernimmt.

Auf 25 Jahre Politik konnte kürzlich die Christliche Wählergemeinschaft Pöttmes zurück blicken.

Im vollbesetzten Nefzger Stadl in Schnellmannskreuth feierte man diesen Anlass zusammen mit dem alljährlichen Sommerfest. 

Der 1. Vorsitzende Erich Poisl blickte in Kurzfassung auf 25 Jahre zurück.

Seit 1990 ist die „Christliche Wählergemeinschaft Pöttmes“ im Marktgemeinderat in

Pöttmes politisch vertreten. Begonnen hat es im Jahre 1989. Ein Teil der CSU-

Marktgemeinderäte hat sich wegen Unzufriedenheit und zu wenig Unterstützung von der CSU abgespalten und zu einer politischen Gruppierung zusammengeschlossen. Hauptanliegen war, den eingemeindeten Ortsteilen im Marktgemeinderat zu mehr Recht wie bisher zu verhelfen. Auch an einen eigenen Bürgermeisterkandidat wurde gedacht.  

 

Am 24. April 1989 haben sich dann im Gasthaus „Linde“ in Schorn die nachfolgenden Mitglieder getroffen und die Gründungsversammlung der Wählergruppe „Christliche Wählergemeinschaft Pöttmes“ abgehalten.

 

Es waren dies                   Martin Haas, Schnellmannskreuth

                                            Franz Schrott, Aumühle

                                            Helmut Drittenpreis, Handzell

                                            Xaver Tyroller, Eiselsried

                                            Walter Lutterschmid, Gundelsdorf

                                             Andreas Hammerl, Osterzhausen

                                             Alois Arzberger, Echsheim

                                             Johann Gieß, Echshheim

                                            Johann Riedelsberger, Wiesenbach

                                             Nikolaus Ruf, Ebenried

                                             Josef Golling, Kühnhausen

                                             Johann Schmuttermeier, Pöttmes

                                             Magnus Harlander, Schorn

                                             Walter Bernet, Gundelsdorf

Hans Schmuttermeier hatte am 1.4.1990 die Stichwahl gegen Helmut Schenke gewonnen – Das war natürlich die Krönung!!    

Nachdem Hans Schmuttermeier die Stichwahl am 01.04.1990 gegen Helmut Schenke als Bürgermeister gewinnen konnte, konnte die CWG bereits an der Wahl am 18.03.1990,   7 Marktgemeinderäte stellen.

 

Bei der Wahl 1996 konnte die CWG neben 

Dem 1. Bürgermeister  Hans Schmuttermeier insgesamt 8 Marktgemeinderäte und 1. Ortssprecher stellen.

Kommunalwahlen 2002

Johann Schmuttermeier konnte seine 3. Amtszeit als  1. Bürgermeister antreten. Ihm zur Seite standen wiederum 8 Marktgemeinderäte von der CWG und 2 Ortssprecher.

Bürgermeister- und Gemeinderatswahl am 2. März 2008

Nach 18 Jahren musste unser Bgm.Kandidat Hans Schmuttermeier in der Stichwahl sein Amt an unseren noch amtierenden Bürgermeister Franz Schindele abgeben.

 

Auch bei den Sitzen des Marktgemeinderates musste die CWG 1 Platz abgeben. Es konnten nur noch 7 Plätze besetzt werden sowie 2 Ortssprecher

Wahlen am 16.3.20014

Es gab nur 1 Bgm.Kandidaten:           Franz Schindele

Bei den Gemeinderatswahlen haben wir gegenüber 2008 nochmals einen Platz verloren. Es konnten nur noch 6 Plätze im Gremium besetzt werden.

 

Aber auch der Verein „CWG Pöttmes“ mit Ihrer Vorstandschaft hat in den vergangenen 25 Jahren das Vereinsleben immer sehr interessant gestaltet. Hier nur ein paar Stichpunkte: 

  • Jährliche Vereinsausflüge wurden durchgeführt

  • Sommerfeste wurden und werden jährlich veranstaltet

  • Spenden für Vereine welche Maibäume aufstellen werdengegeben

  • Beteiligung am jährlichen Marktfest

  • jährliche Mitgliederversammlungen

     

    Hans Schmuttermeier erhielt an diesem Abend die Ehrenmitgliedschaft mit Urkunde. Leider war er privat verhindert und konnte diese nicht persönlich entgegennehmen.

    Die Anwesenden Gründungsmitglieder erhielten ein kleines Präsent vom 1. Vorstand überreicht.

    Hierzu gebührt natürlich auch der Vorstandschaft, welche die Geschicke der CWG Pöttmes leiteten ein großes Dankeschön.

    Nur in der Gemeinschaft sind wir stark und erfolgreich, wir brauchen Euch!

    Mit Steirischen- und Akkordeonklängen wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert.

     

     

Maibaum Grimolzhausen

Alwin Wagner wird als neuer Gemeinderat vereidigt

Die gesamte CWG Pöttmes bedauert den Rücktritt von Gerhard Daferner.

Für seine private und berufliche Zukunft wünschen wir alles Gute.

Reicherstein hat einen neuen Ortssprecher

Der 31-jährige Martin Steinbacher übernimmt das Amt in dem Pöttmeser Ortsteil von Dieter Hänsel

i

http://bilder.augsburger-allgemeine.de/img/aichach/crop31953232/2847213722-ctopTeaser/Copy-20of-20IMG-4127.jpg

Die stellvertretende Pöttmeser Bürgermeisterin Sissi Veit-Wiedemann (links) bedankte sich beim langjährigen Reichersteiner Ortssprecher, Dieter Hänsel (rechts), und gratulierte dessen Nachfolger, Martin Steinbacher (Mitte).

Der 31-jährige Martin Steinbacher ist neuer Ortssprecher im Pöttmeser Ortsteil Reicherstein. 38 Stimmberechtigte, darunter acht Frauen, wählten den einzigen Kandidaten mit überwältigender Mehrheit zu ihrem Sprecher auf kommunalpolitischer Ebene. Mit 36 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung war das Votum für den jungen Familienvater ein eindeutiges Ergebnis.

Die stellvertretende Bürgermeisterin, Sissi Veit-Wiedemann, gratulierte ihm zur Wahl und wünschte ihm viel Erfolg bei der verantwortungsvollen Tätigkeit. In der nächsten Gemeinderatssitzung am Dienstag, 18. November, wird Steinbacher offiziell vereidigt. Ortssprecher haben kein Stimmrecht im Gemeinderat, vertreten aber ihre Ortsteile auf kommunalpolitischer Ebene.

Martin Steinbacher junior ist in Reicherstein geboren. Er arbeitet als Konstrukteur und Projektleiter bei der Firma Sandmeir in Rain am Lech (Kreis Donau-Ries). Steinbacher ist verheiratet, die Familie hat ein Kind. Der neue Ortssprecher tritt die Nachfolge des 71-jährigen Dieter Hänsel an, der dieses Amt elf Jahre inne gehabt hatte und nach der Kommunalwahl im März nicht noch einmal angetreten war.

Steinbacher sagte, er habe sich aus Überzeugung zur Wahl gestellt. Er sehe in diesem Amt die Chance, die Ortschaft „am Ball zu halten“. Er sagte weiter: „Wenn man diese Chance nicht nutzen würde, wäre das sehr schade.“ Der frisch gekürte Ortssprecher hat bereits konkrete Vorstellungen, was er erreichen will, vor allem beim Thema Verkehr: Die Abzweigung nach Echsheim ist seiner Ansicht nach unübersichtlich und vor allem für Lastwagenfahrer schlecht zu überblicken. Zudem müssten die Gehwege innerorts erneuert und verlängert werden. Sissi Veit-Wiedemann führte das Thema Windräder an, da Reicherstein in einer „Windradregion“ liege. Sie freute sich, mit Martin Steinbacher einen engagierten Ansprechpartner gewonnen zu haben.

Im Landgasthof Brummer in Reicherstein war die Wahl am Freitag über die Bühne gegangen. Veit-Wiedemann leitete den Wahlausschuss, als Schriftführer fungierte Gemeinderat Erich Poisl. Zwei weitere Gemeinderäte, Hans Drittenpreis und Johannes Riedelsberger, waren Beisitzer. Steinbacher dankte für das Vertrauen und versprach, für jeden ein offenes Ohr zu haben.

 

 

Schmid ist neuer Sprecher

Er löst in Ebenried Ottmar Keller ab

i

http://bilder.augsburger-allgemeine.de/img/aichach/origs30035377/3705915764-w281-h960/Copy-20of-20DSCF4026.jpg

vergößernAlexander Schmid

Der Pöttmeser Ortsteil Ebenried hat einen neuen Sprecher: Alexander Schmid, 44, löst Ottmar Keller ab, der sich nach fast zwei Amtszeiten nicht mehr zur Verfügung stellte. 22 Ebenrieder votierten im Gasthof Kirchenwirt in geheimer Wahl einstimmig für Schmid als neuen Ortssprecher. Keller hatte ihn vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es nicht. Bürgermeister Franz Schindele und Geschäftsstellenleiter Ernst Abold leiteten die Wahl. Unter den Anwesenden waren auch die Gemeinderäte Erich Poisl und Helmut Drittenpreis (beide CWG).

Schindele sprach anschließend von einem Traumergebnis, bei dem jeder Bürgermeister vor Neid erblassen würde. Alexander Schmid bedankte sich bei den Ebenriedern für ihr Vertrauen. Er sprach außerdem seinem Vorgänger großen Dank für dessen Engagement in den vergangenen beiden Amtsperioden aus. Er habe seine Arbeit „mehr als gut“ gemacht, so Schmid zu Keller. Der neue Ortssprecher überreichte seinem Vorgänger ein kleines Präsent.

Schindele beglückwünschte Schmid und wünschte eine gute Zusammenarbeit. Schmid wird seinen Ortsteil auch im Pöttmeser Marktgemeinderat vertreten. Er ist dort kein gewähltes Mitglied, hat aber Rederecht. Schmid hatte bei der Kommunalwahl auf Platz 15 der CWG-Liste kandidiert. Der 44-Jährige ist in Ebenried stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr und als Schiedsrichter regelmäßig bei Leistungsprüfungen anderer Wehren dabei.

 

Zahlreiche Mitglieder der CWG durfte auch heuer 1. Vorstand Erich Poisl wieder begrüssen. Beim Kirchenwirt in Ebenried wurde gefeiert. Helmut Drittenpreis (Küchenchef) organisierte  und bereitete wie immer ein tolles Essen vor. Auch hier nochmals ein herzliches Dankeschön an die Helfer im Hintergrund.

Dankurkunde.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Historisches Marktfest 2014

Maibaumaufstellung in Ebenried

Pressebericht der CWG-Tour

 

 


Die Mitglieder- und Nominierungsversammlung

war ein voller Erfolg. Ca. 50 Mitglieder folgten unserer Einladung. Erich Poisl begrüsste die Anwesenden auf´s Herzlichste. Fraktionssprecher, Kassier und Schriftführer gaben ihre Berichte ab.

Die anschliessende Nominierung ging schnell von statten. Wahlleiter Alois Arzberger mit seinen Helfern, führte eine reibungslose Wahl durch.

Mitgliederver-sammlung mit Neuwahlen am 25.11.2018 in Grimolzhausen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CWG Pöttmes